Andrea Bielfeldt – Einmal Himmelblau und zurück

Einmal-Himmelblau-und-zuruck-B00GJSZW96_xxl

Titel: Einmal Himmelblau und zurück

Autor: Andrea Bielfeldt

Verlag: BoD

Genre: Liebesroman

Seiten: 172

ISBN: 9783738605341

Johanna „Jo“ ist Single und versucht nach ihrer letzten Beziehung, welche in einem einzigen Alptraum endete, wieder Fuß zu fassen im Leben. Doch das mag ihr nicht so recht gelingen. Ihr bester Freund, der schwule Tom, ist ihre einzige Stütze. Doch als sie eines Tages kurz vor Weihnachten John kennenlernt, ist sie sofort verliebt, auch wenn sie doch gar nicht an die Liebe auf den ersten Blick glaubt. Da auch ers sich von Jo angezogen fühlt, beginnt bald eine heiße Nacht mit vielen Turbulenzen und einem mehr als unsicherem Ende.

Das Cover zeigt einen Scherenschnitt von Jo und John. Außerdem in Farbe seinen Koffer, welcher hinter ihnen steht und eine stumme Bedrohung für ihre Liebe (durch das Herz symbolisiert) darstellt. Ich denke, dass man es kaum treffender auf das Cover bringen könnte, worum es hier geht. Der Titel klingt auf den ersten Eindruck eher befremdlich, ist allerdings am Ende des Buches dann wieder verständlich. Wobei ich ihn, wenn man das Ende kennt nur zu 2/3 passend finde. Warum? Werdet ihr schon sehen.

Die Protagonisten Jo und John sind beides von grundauf sehr sympathische Gestalten. Sie machen es einem nicht schwer sie zu mögen und man schließt sie schnell ins Herz. Jeder der beiden hat sein Päckchen zu tragen, seine Vergangenheit, welche ihn ankettet und eine Zukunft zu verhindern scheint und beide fliegen aufeinander. Doch Liebe kann nur funktionieren, wenn man mit sich selbst im Reinen ist. Daher müssen die beiden nicht nur das zwischen sich, sondern auch ihr eigenenes Leben regeln.

Die Idee hinter der Geschichte ist so alt wie die Liebe selbst. Doch Andrea Bielfeldt setzt diese eben anders um. Sie zeigt, dass es nicht nur Neid, Eifersucht und Missgunst geben muss, dass die Liebe auf den ersten Blick nicht immer die beste Wahl sein muss und es dennoch wert sein sollte, dass man einen zweiten Blick an sie verschwendet. Die ganze Geschichte war einfach so schön zu lesen, so liebevoll geschrieben, die Details nur an den richtigen Stellen als Effekt zur größeren Aufmerksamkeitsgewinnung gesetzt und dennoch war die Geschichte temporeich. Es gab kein großes Blabla. Man musste sich nicht erst durch hunderte vorhersehbare Seiten quälen, um ein Ende zu bekommen, welches man die ganze Zeit erwartet hatte, sondern man hatte am Ende nur wenige, dafür umso turbulentere, Seiten, welche eine Liebesgeschichte mit all ihren Höhen und Tiefen erzählen und einem eines sicherlich nicht verraten. Nämlich den Schluss.

Ich habe mich von diesem Buch glänzend Unterhalten gefühlt und die Autorin hat es wirklich drauf alles genau auf den Punkt zu bringen ohne sich mit Unnötigem aufzuhalten. Daher gibt es von mir auch

5 von 5 Punkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s