Marliese Arold – Der Geheime Rat der Zwölf

gespenster3

Titel: Der Geheime Rat der Zwölf

Reihe: Gespensterpark (Band 3)

Autor: Marliese Arold

Verlag: Fischer Schatzinsel

Genre: Kinderbuch

Seiten: 144

ISBN: 978-3-596-80745-1

Max und Sophie haben eigentlich den tollsten Ferienjob der Welt, denn sie arbeiten im Gespensterpark als Gehilfen und kümmern sich um alle möglichen magischen Gestalten. Doch auf einmal soll damit Schluss sein, denn ein seltsamer Typ taucht auf und behauptet, dass er der Erbe des Parks wäre. Nun will er die Beiden so schnell wie möglich loswerden. Doch zusammen mit Huhu, dem Steinerweicher und Salabim, dem Flaschengeist, setzen sich Max und Sophie zur Wehr. Ob sie es wohl schaffen ihre Jobs zu behalten?

Diese Rezension ist mal wieder mit meinem Sohn zusammen verfasst und wir haben uns dieses Buch mal wieder gemeinsam vorgenommen. Das Cover gefiel ihm sehr gut, da es alle Hauptfiguren gleich darstelltd und man so auch von den Geschöpfen der Fantasie gleich einen Eindruck gewinnt. Diese streifen gerade durch den Gespensterpark und versuchen etwas herauszufinden. Schon das Cover zeigt also richtig Action. Der Titel klingt auf den ersten Blick total geheimnisvoll und spanned, so dass er neugierig macht. Im Buch wird er dann erklärt und man stellt fest, dass man sich eigentlich etwas ganz anderes vorstellt als letztlich Sache ist.

Die Protagonisten waren Max und Sophie auf Seiten der Menschen und Huhu und Salabim auf Seiten der magischen Geschöpfe. Was auf jeden Fall sehr auffiel war, dass die Vier nie gestritten haben und immer gut miteinander auskamen, obwohl die unterschiedlich waren. Sie waren hartnäckig und haben sich nicht einfach alles gefallen lassen, aber auch stellenweise ein bisschen zu gutgläubig. Sie haben sich aber mit Mut und Ideenreichtum aus jeder noch so misslichen Lage befreit.

Ihr Gegenspieler Ariel Parasol ist ein fieser, gemeiner Mann, der die Kinder versucht in Fallen zu locken und sie um jeden Preis loswerden will. Also wahrlich nicht der Typ, der einem in irgendeiner Form ans Herz wachsen könnte.

Die Idee hinter dem Buch finden wir gut. Das Buch war dicht geschrieben und war dadurch sehr gut verständlich, so dass man wirklich in das Buch abtauchen konnte. Schriftgröße und Wortwahl waren ebenso in Ordnung wie die Spannung. Es war zwar richtig spannend, aber es war auch so, dass man es noch weglegen konnte und Pause machen. Auch Alpträume gab es nicht, wenn man es vor dem Schlafen las. Als war es genau richtig.

Es gab außerdem Illustrationen, welche mit sehr viel Liebe gestaltet waren und auch sehr gut zu den jeweiligen Szenen gepasst haben.

Mein Sohn möchte auf jeden Fall auch die anderen Bände er Reihe haben und würde es auch seinen Freunden weiterempfehlen. Außerdem gibt er dem Buch

4,5 von 5 Punkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s