Alyson Noël – Riley

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich die Reihe „Riley“ von Alyson Noël abgeschlossen habe, nun mein Rückblick darauf.

Die Reihe besteht aus 4 Bänden mit insgesamt 862 Seiten

254_20383_104290_xxlcover250x312
9783442203857_Cover9783442203864_Cover

Zu den Rezensionen geht es per Klick aufs Cover

Das Cover:

Die Covergestaltung der Bücher war rein optisch auf jeden Fall ein Hingucker. Während Band 1 und 2 noch schlicht waren, so wurde ab Band 3 zusätzlichen auch noch mit Glitzereffekten bei den Blumen gearbeitet. Während das widerkehrende Motive der Vögel durch die Vergänglichkeit der Dinge und das Weiterziehen der Seelen erklärt werden konnte, gab es für die Blumen auf den Covern eigentlich keinen Buchbezug. Auch das Gesicht, welches sich auf den Covern von Band 3 und 4 befindet passt nicht zum Inhalt des Buches, denn das abgebildete Gesicht ist viel zu alt um die Protagonistin darzustellen.

Der Titel:

Da der Titel der Reihe einfach nur der Name der Protagonistin ist, konnte hier nicht viel falsch gemacht werden. Dies wurde allerdings bei den Titeln der jeweiligen Bände schnell und ausgiebig nachgeholt. Während man bei Band 1 am Ende des Buches wenigstens noch irgendeinen Bezug zu dem Titel aufbauen konnte, war dies bei Band 2 schon nicht mehr möglich. Band 3 heißt „Die Geisterjägerin“, was sich auch für Band 4 als Obertitel durchgesetzt hat. Nur leider ist das einfach eine inhaltlich total falsche Ausage, denn in diesem ganzen Reihe gibt es keine Geisterjäger, egal ob Riley oder irgendwer sonst. Zumindest der Untertitel von Band 4 ist dann wieder Programm.

Die Geschichte:

Die 12-jährige Riley kam bei einem Autounfall ums Leben. Doch nach dem Tod ist das Leben noch lange nicht vorbei und so ist sie auf einmal in der Welt der Seelen, dem Hier und Jetzt unterwegs. Da auch die Seelen eine Aufgabe bekommen mit der sie sich beschäftigen könen, wird Riley bald schon von Bodhi zur Seelenfängerin ausgebildet und ihre neue Aufgabe besteht darin Seelen, welche sich weigern die Erdebene zu verlassen ins Hier und Jetzt zu begleiten. Da diese Seelen aber nicht gezwungen werden dürfen und oft gar keinen Grund dafür sehen, dass sie die Erdebene verlassen, warten einige knifflige Aufgaben auf Riley.

Die Protagonstin:

Riley hatte dieses typisch teeniemäßige trotz ihrer 12 Jahre schon an sich. Sie war launisch, extrem besserwisserisch und ließ sich ungerne etwas sagen. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hatte, dann wurde das so durchgezogen, wie sie das am Besten fand. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ohne einen Gedanken an Konsequenzen. Sie ist ungerecht zu anderen und außerdem hat sie eine Vorliebe dafür Leuten hinterherzuschnüffeln und ihre Dinge in deren Privatangelegenheiten zu stecken.

Die Charakterentwicklung:

Die Protagonistin entwickelt sich kurz vor Ende von Band 3 überhaupt nicht. Im vierten Band jedoch entwickelt sich der Charakter dann so schnell, dass man ihm das einfach nicht mehr abnimmt und er etwas ad absurdum geführt wird.

Wichtige Nebenfiguren:

Es gibt noch zwei weitere Figuren, welche in jeder Geschichte eine wichtige Rolle spielen. Das ist einmal Rileys Hund Buttercup, der mit ihr gestorben ist und für sie eine enorme Wichtigkeit besitzt. Er ist eben der typische Hund und immer treu an ihrer Seite, was sich in einigen Situatonen als ganz nützlich erweisen wird. Außerdem ist da noch ihr Führer und Mentor Bodhi, der sie in ihren Job als Seelenfängerin einlernen soll. Daher ist auch eher bei ihren Abenteuern an ihrer Seite, auch wenn er ganz schön mit ihrer Ablehnung und Widerspenstigkeit zu kämpfen hat.

Die Idee:

Die Idee hinter der Geschichte ist sicherlich keine Schlechte. Es wird eine Welt erschaffen, welche zeigen soll, dass mit dem Tod noch nicht alles vorbei ist und das es auch dort schön sein kann. Da Sterben und Tod, oft auch durch ältere Verwandtschaft, auch bei Jugendlichen schon ein Thema ist mit dem schwer umgegangen werden kann, ist die Idee eine solche Welt zu erschaffen sicherlich nicht verkehrt, denn sie nimmt einfach etwas die Angst vorm Sterben und macht vielleicht auch das Trauern etwas leichter.

Die Umsetzung:

Hier gab es deutlich Schwachstellen. Die Bücher hatten alle gute Ideen für die Abenteuer als Ansatz aber leider kamen diese nicht wirklich darüber hinaus. Es fehlte die Spannung und auch viele Details, wichtige Gedankengänge und Entscheidungen, die den Geschichten die nötige Dichte verliehen hätten.

Fazit:

Diese Reihe hätte von der Idee her ein wirklich großes Potential gehabt etwas tolles zu werden, jedoch hat die Autorin sich durch die fehlende Spannung und die laxe Ausgestaltung selbst den Wind aus den Segeln genommen und so nur eine Reihe geschrieben, welche ich bestenfalls mittelmäßig nennen würde.

Bewertung:

Die Einzelbände haben es auf Punktzahlen zwischen 2 und 3,5 Punkten gebracht und auch im Gesamtbild hat sich der Eindruck nicht verbessert. Daher gibt es von mir am Ende auch nur

2,3 von 5 Punkten

und den Rat diese Reihe eher auszulassen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Alyson Noël – Riley

  1. Liebe Sabrina,

    danke dir, dass du so einen tollen Reihenrückblick gemacht hast. Dies gefällt mir super und nebenbei spart es mir gerade sehr viel Geld.

    Wie bist du auf die Idee des Rückblicks gekommen? Die Idee ist echt super!

    LG Janine

    • Hallo Janine,
      ich habe während der Book Whisper Challenge mit den Mädels gequatscht und einige hatten Riley auf dem SuB. Dann hab ich immer wieder eine einzelne Rezension dort gepostet und ihnen meine Eindrücke gezeigt. Das Bild der Rezensionen hat sie schon sehr dazu bewegt zu sagen, hmm lassen wir lieber… naja ich hab mir aber gedacht, dass es blöd ist sich ein Bild zu machen, wenn die Rezis immer mit so großen Abständen kommen (habe insgesamt glaub ca. 6-8 Wochen an den 4 Bänden gelesen, da es nur zwischengeschoben war immer wieder). Daher hab ich ihnen versprochen, dass ich am Ende nochmal ein Gesamtfeedback zu der Reihe gebe. Nun und dann wars nicht mehr weit bis zu der Idee generell einen Reihenrückblick zu schreiben, wenn ich etwas abschließe, da dass sicherlich auch so kurz und übersichtlich besser ist, als sich aus zig Rezis zu allen Höhen und Tiefen eines Buches sich eine Meinung bilden zu müssen.
      Vielen Dank, dass dir die neue Kategorie gefällt und nun wenn ich dir Geldsparen helfen kann, dann ist es um so schöner.
      Jetzt muss ich nur noch dazukommen öfter ne Reihe zu beenden, dann wird das hier sicher voller.
      Liebe Grüße
      Sabrina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s