Micheal Peinkoffer – Im Bann des Greifen

Gryphony-1--Im-Bann-des-Greifen-9783473368891_xxl

Titel: Im Bann des Greifen

Reihe: Gryphony (Band 1)

Autor: Micheal Peinkofer

Verlag: Ravensburger

Genre: Phantasy (11-13 Jahre)

Seiten: 225

ISBN: 978-3-473-36889-1

Melody bekommt an ihrem Geburtstag einen geheimnisvollen Ring geschenkt, welcher sie und ihren Freund Roddy zu einem uralten Steinkreis führt. Dort angekommen graben sie ein versteinertes Ei aus, welches Melody mit nach Hause nimmt. Doch schon bald stellt sich heraus, dass es nicht versteinert war, sondern ein seltsames Wesen daraus schlüpft. Warum auch immer dieses Tier – halb Adler, halb Löwe – auf einmal in Melodys Zimmer steht, es sorgt für eine Menge Trubel mit Melody und Roddy mittendrin. Ob das wirklich gut gehen kann?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das Cover ist total schön gemacht und zeigt eine Szene, die am Ende des Buches kommt. Ich denke, dass es genau richtig ist, um Kindern ein Bild von den Hauptfiguren zu machen. Auch der Titel ist sehr treffend gewählt, wobei es mit einem Bann nicht viel zu tun hat. Höchstens im übertragenen Sinn, welcher allerdings für Kinder zu hoch sein dürfte.

Melody war eine sehr gut gemacht Protagonistin. Sie war mutig, aber auch schüchtern, hilfsbereit, aber auch nicht gerade beliebt, eben eher ein durchschnittliches Mädchen mit welchem sich auch Kinder gut identifizieren können. Das gefällt mir. Auch der Freund Roddy war so, wie ihn Jungs gerne haben werden. Er war nett, aber auch etwas ängstlich, jedoch hat er für seine Freundin seine Ängste überwunden, um ihr zu helfen. Eben genau so, wie die Jungs in dem Alter es gut finden, weil sie sich ein Vorbild daran nehmen können.

Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr gut und auch die Umsetzung ist nicht schlecht gemacht. Am Anfang geht es freilich etwas langsam los, aber das ist bei dem ersten Teil auch vollkommen in Ordnung, denn so hat man erst einmal Zeit das Umfeld kennenzulernen. Später wird es dann rasanter und spannender, aber immer mit solchen Unterbrechungen, dass es möglich ist ein wenig durchzuatmen und das Buch auch mal wegzulegen. Das ist gerade bei Kinder- und Jugendbüchern meiner Meinung nach ziemlich wichtig, schließlich halten die Kleinen solange Lesezeiten meistens noch nicht durch.

Es ist auch sehr altersgerecht und ansprechend geschrieben, so dass ich es meinem Sohn auf jeden Fall ins Regal stellen werde und natürlich auch die restlichen Bände der Reihe besorgen werden, sobald diese erschienen sind.

Für mich ist es auf jeden Fall ein Buch, das eine Leseempfehlung für Kinder passenden Alters wert ist. Außerdem bekommt es von mir

5 von 5 Punkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s