Cherry Adair – Nimm mich

nimm-mich-cherry-adair

Titel: Nimm mich

Autor: Cherry Adair

Verlag: Mira

Genre: Erotik

Seiten: 304

ISBN: 978-3-86278-805-7

Mit 21 heiratet Jessie den steinreichen Joshua. Sein einziges Ziel in dieser Heirat ist es vor seinem Cousin verheiratet zu sein und die Geschäftsführung der Firma zu übernehmen, welche der Onkel demjenigen zugesagt hat der zuerst verheiratet ist. Dementsprechend ist die Ehe für Joshua nur ein Geschäft. Er sieht Jessie die nächsten 7 Jahre nicht wieder, weiss noch nicht mal ihren Namen und zahlt für die Frau monatliche Gelder. Jessie jedoch möchte etwas anderes. Sie möchte ein Kind von ihm bekommen. Als er ablehnt und sie zum nächsten Genlabor schicken will, beschließt sie ihn mit einer List zu tauschen. Optisch hat sie sich so stark verändert, dass er sie nicht mehr wiedererkennt. Sie beginnt mit ihm eine Afffäre nur um schwanger zu werden und ein Kind von ihm zu kriegen. Ob dieser Plan wirklich aufgehen kann?

Das Buch war zugegeben mein allererstes Erotikbuch und irgendwie weiss ich jetzt auch wieder, warum ich bis jetzt so gut darauf verzichten konnte. Das Cover ist zwar wunderschön gestaltet, schlicht und mit einer wundervollen Blume, doch irgendwie ist es einfach fernab vom Buch und hat keinen Bezug. Der Titel, naja was soll ich dazu sagen, es ist eben ein Titel wie ihn jedes zweite Erotikbuch tragen könnte, aber nichts besonderes und er sagt nichts über das Buch aus, außer das es sexuelle Handlungen enthält. Nicht gerade viel, denn das erwartet man ohnehin bei einem Erotikroman. Wenden wir uns lieber dem zu was zwischen den den Buchdeckeln war. Jessie war als Protagonistin zwar gut rausgearbeitet, was ihre Gedanken und Gefühlswelt anging, allerdings war das immer mehr in irgendwelchen Zwischenbemerkungen und Nebensätzen, so dass man sich zwar ein Bild zusammenpuzzeln konnte, allerdings nicht wirklich einen größeren Bezug zu ihr aufbauen konnte. Genauso ging es mir mit Joshua, wobei der Bezug zu ihm noch besser funktioniert hat, weil sein innerer Zwiespalt besser ausgebreitet wurde und man da etwas näher an ihn herankam, aber so richtig berührt hat auch er mich nicht. Die Geschichte an sich. Interessant, gute Idee, aber hätte man mehr daraus machen können. Für meine Begriffe war hier viel Potential verschenkt und vieles was interessant gewesen wäre, wurde einfach ausgespart. Das hätte ich aber alles noch verkraften können, wenn es denn bei der Erotik gepasst hätte, aber leider war das auch ein Fehlschlag. Ich hatte mir von einem Erotikbuch ja wirklich viel erhofft, aber letztlich habe ich anregenderes und erotischeres in diversen Romanen gelesen in denen Erotik nur eine untergeordnete Rolle gespielt hat. Man konnte es sich schwer vorstellen, was die Figuren da miteinander angestellt haben, denn es fehlte eindeutig an Details und Genauigkeit. Also insgesamt hat mich das Buch einfach nur enttäuscht. Empfehlen würde ich es definitiv keinem und es bekommt auch nur

1,5 von 5 Punkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s